Elektrostatische Entladungen

  • Entladungen im Filterelement

  • Entladung an einer Werkzeugmaschine

  • Entladung außerhalb des Systems

  • Entladung im Hydrauliktank

Durchströmt ein niedrig leitfähiges Fluid ein herkömmliches Hydraulik- bzw. Schmierölfilterelement, kann sich die Flüssigkeit aufgrund von Ladungstrennungseffekten elektrostatisch hoch aufladen. Übersteigt die Aufladung gewisse Grenzwerte baut sie sich in Form von elektrostatischen Entladungen schlagartig ab. Diese Entladungen können in verschiedener Weise und an unterschiedlichen Stellen auftreten. Die offensichtlichste Form ist eine Funkenentladung außerhalb des Systems oder im Tank. Entladungen innerhalb des Filterelementes sind meist durch Knister- bzw. Knackgeräusche (ähnlich wie Kavitation) zu vernehmen.

Gefahren durch Entladungen

  • Verbranntes Filterelement

  • Stärkere Entstehung von Ölalterungsprodukten

  • Störung elektronischer Bauteile

  • Verbrannte Belüftungsfilter

Kommt es im System zu elektrostatischen Entladungen, können diese eine Vielzahl an teilweise sehr gefährlichen Auswirkungen mit sich bringen:

 

  • verbrannte oder verblockte Filterelemente
  • stärkere Entstehung von Ölalterungsprodukten (Varnish) und dadurch erhöhter Komponentenverschleiß und kürzere Ölwechselintervalle
  • Störung elektronischer Bauteile
  • Verpuffungen im Tank, verbrannte Belüftungsfilter

 

Gefährdung der Beschäftigten und Anlagenbenutzer

Bei Entladungen außerhalb des Systems kann es neben schmerzhaften Funkenüberschlägen auch zu einer Personengefährdung gemäß der Technischen Regel für Gefahrstoffe (TRGS 727) kommen. Sind die Entladungen länger als ca. 12 mm (Energie: >350 mJ), gelten Personen laut TRGS als gefährdet. 

 

Die Maschinen- und Arbeitssicherheit ist in Gefahr!

Die Lösung: Stat-X®

Durch Einsatz der zukunftsweisenden Stat-X® Elementtechnologie verringern Sie nachweislich elektrostatische Entladungen und hohe Ölaufladungen auch in extrem kritischen Systemen bei exzellenter Feinstfiltration.

Ihre Vorteile:

  • Maximale Sicherheit für Beschäftigte und Maschine durch erwiesene Reduzierung von Funkenentladungen, insbesondere unter Kaltstartbedingungen
  • Reduzierung von Ölalterungserscheinungen (Varnish) und längere Ölwechselintervalle
  • Sicherer Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen
  • Reduzierung ungeplanter Stillstandszeiten
  • Senkung von Wartungskosten und längere Wartungsintervalle
  • Maximierung der Lebensdauer des Systems

Anwendungsbeispiele

Mobile Arbeitsmaschinen

Entladungen im Hydrauliktank eines Baggers:

Beispielhafte Anwendungsgebiete

  • Baumaschinen (Bagger, Radlader, Walzen, Fertiger,...)
  • Landmaschinen (Traktoren, Erntemaschinen,...)
  • Kommunalmaschinen (Kehrmaschinen, Geräteträger,...)
  • Forstmaschinen (Harvester, Skidder, Forwarder,...)
  • Hebe- und Fördertechnik (Stapler, Krane, Hubbühnen,...)
  • Bergbaumaschinen (Muldenkipper, Bagger, Brecher,...)

Kraftwerks- und Energietechnik

Aufladung im Schmiersystem einer Dampfturbine:

Beispielhafte Anwendungsgebiete

  • Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk
  • Gaskraftwerk
  • Kernkraftwerk
  • Wasserkraftwerk
  • Windkraftanlage
  • Industrieturbinen

Rohstoffgewinnung und -verarbeitung

Aufladung im Schmieröl einer Turbine:

Beispielhafte Anwendungsgebiete

  • Offshore Öl- und Gassysteme (HPU, Kompressoren, Unterwassersysteme,...)
  • Onshore Öl- und Gassysteme (Kompressoren, Pipeline-Management,...)
  • Eisen- und Stahlindustrie (Stranggiessanlagen, Richtapparate, Trennmaschinen,...)
  • Papierindustrie (Nasspartie, Pressenpartie, Trockenpartie,...)

Industrielle Fertigungsanlagen

Entladungen außerhalb einer Werkzeugmaschine:

Beispielhafte Anwendungsgebiete

  • Werkzeugmaschinen
  • Umformmaschinen
  • Kunststoffspritzgussmaschinen
  • Teilereinigungsanlagen
  • Produktionsanlagen

The Solution: Stat-X®

By using the innovative Stat-X® element technology, you can demonstrably reduce electrostatic discharges and high oil charges even in extremely critical systems with excellent fine filtration.

Application Examples

RAW MATERIAL EXTRACTION AND PROCESSING

Application examples:

  • Oil and gas – offshore (HPU, compressors, subsea systems,…)
  • Oil and gas – onshore (compressors, pipeline management,…)
  • Iron and steel industry (continuous casting line, straightening systems, cutting-off machine,…)
  • Pulp and paper (wet end section, press section, dryer section,…)